Spendenlauf für Viva con Agua

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich heute die Schülerinnen und Schüler von Jahrgang 5-13 auf dem großen Schulhof und warteten auf das Startsingnal für den Spendenlauf zugunsten des Vereins Viva con Agua.  Von 11.00 – 13.30 Uhr hatten die Läuferinnen und Läufer Gelegenheit so viele Runden wie möglich zu erlaufen, die dann pro Runde von Sponsoren bezahlt werden (auch kleine Beträge pro Runde sind natürlich möglich). Damit die Runden ordnungsgemäß absolviert wurden, hatten sich Mitglieder des Lehrerkollegiums rund um das Gelände als Aufsichten postiert, die den Läufern gleichzeitig Motivation mit auf den Weg gaben.

Läuferinnen und Läufer die den Ehrgeiz hatten möglichst viele Spenden zu erlaufen und sich gleichzeitig sportlich zu verausgaben legten ein gutes Tempo vor, andere ließen es langsam angehen, auch beim “Spazieren-Gehen” kann man in 2,5 Stunden einige Runden absolvieren.
Am Ende einer Runde wurden sie schon von den Kolleginnen und Kollegen in der Pausenhalle erwartet, die jede Runde auf der Laufkarte abstempelten.

Und bevor es in die nächste Runde ging, konnten sich alle erstmal mit Apeflspenden aus der Cafeteria und dam Apfelhof Köpke stärken. Die Mitglieder von Viva con Agua hielten natürlich frisches Wasser bereit.

Den meisten SchülerInnen ist der Verein Viva con Agua schon bekannt. Für die Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen sowie alle Schüler, die neu an unserer Schule sind, fand bereits vor einigen Tagen eine Informationsveranstaltung von Viva con Agua in der Pausenhalle statt, die den Schülern Hintergründe und Erklärungen zu den vielseitigen Projekten von Viva con Agua aufzeigte. Herr Jördens, Abteilungsleiter 5-7 und Herr Licht, Organisator des Sponsorenlaufs, begrüßten dazu Jenny Buchwald von Viva con Agua.

Während es für uns eine Selbstverständlichkeit ist, das Wasser aus dem Hahn kommt und scheinbar unendlich vorhanden ist, gibt es in anderen Ländern viel zu wenig Wasser, es muss unter großen Mühen von weit hergeholt werden und ist dann in vielen Fällen auch nicht hygienisch sauber. Der Verein Viva con Agua hat es sich zur Aufgabe gemacht, sauberes Wasser möglichst allen Menschen zugänglich zu machen. Dies geht nur mit einem großen Engagement sowie Spendengeldern.

Am kommenden Mittwoch können die Schülerinnen und Schüler mit dazu beitragen, dass auch andere Kinder in betroffenen Ländern Zugang zu sauberem Wasser bekommen. Bereits in den vergangenen Jahren kamen die Erlöse aus dem Sponsorenlauf den Projekten von Viva con Agua zugute, 1/4 der Spenden aus dem Sponsorenlauf gehen an den Schulverein, zur Anschaffung neuer Spielgeräte oder als Zuschuss für besondere Projekte.

Im letzten Jahr erliefen die Schülerinnen und Schüler so viele Runden, dass damit eine Spendensumme von 1081 Euro an den Verein übergeben werden konnte. Damit kann man eine Wasseraufbereitungsanlage für eine ganze Schule bauen. Wie schon im letzten Jahr werden auch die Spenden aus diesem Spendenlauf für Projekte in Nepal verwendet. Als Dank für den Einsatz der Schülerinnen und Schüler übergab Jenny Buchwald eine Urkunde an Herrn Licht.

Kann diese Spendensumme erneut erreicht oder sogar noch gesteigert werden? Jeder Schüler kann mit seinem Einsatz direkt etwas für andere Schüler tun, die keinen Wasserhahn aufdrehen können, wenn sie Durst haben oder sich die Hände waschen wollen.

Mögliche Sponsoren wie z.B. Eltern, Verwandte, Freunde, Nachbarn oder Geschäfte können sich hier über die Projekt von Viva con Agua informieren: https://www.vivaconagua.org/projekte  .